Leselust - stark verknüpft

Ob Bilderbuchkino oder Poetry-Slam, Lesenacht oder Hörspielwerkstatt -
Hamburg bietet eine Vielzahl außerschulischer Leseprojekte für Kinder und
Jugendliche. Sie wollen die Lust an Sprache und Geschichten fördern
und ergänzen die Arbeit der Schulen mit zusätzlichen kreativen Akzenten.
 
Das Lesenetz Hamburg ist die Plattform für diese außerschulischen
Leseförderungs-Initiativen und -Projekte mit rund 40 aktiven
Mitgliedern. Auf Initiative der Kulturbehörde Hamburg haben wir uns 2009
gegründet. Schwerpunkte unserer Arbeit sind gemeinsame
Öffentlichkeitsarbeit, Austausch über fachliche Themen, Fortbildung und
Kooperationen.
Informieren Sie sich auf dieser Website, in unserem Gemeinschaftsflyer "Hamburger Lesewelten" oder beim Besuch eines unserer Netzwerktreffen darüber, welche Lese-Abenteuer Kinder und Jugendliche
in Hamburg erleben können.

Und außerdem: Unser Rezensionsservice stellt Ihnen die besten Neuerscheinungen auf dem KuJ-Buchmarkt vor.


Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Lesenetz haben, kontaktieren Sie uns bitte unter netzwerk@seiteneinsteiger-hamburg.de


Das nächste Lesenetztreffen findet statt am

Montag, den 26. Februar 2018 von 9-12 Uhr

im Kinderbuchhaus im Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg

Thema: "Von Bootube, Reading-Challenges und Hauls - Neue G
Formen der Lese-Inszenierung im Netz"

Es referiert: Ulrike Nöth vom Carlsen Verlag

Man sieht sich!

 

 

 

 

Meldungen

Hamburger Leitfaden für Lesepatinnen und Lesepaten erschienen

Mit „Lesen fördern – Welten öffnen“ legt die Arbeitsgruppe Leseförderung im Mentor.Ring Hamburg den ersten umfassenden, praxisorientierten Leitfaden für ehrenamtliche Lesementorinnen und –mentoren vor. In vier ausführlichen Kapiteln

  • Wie lernen Kinder das Lesen?
  • Wie funktioniert das Lesenlernen in der Zweitsprache Deutsch?
  • Wie lassen sich Lesestunden motivierend und effektiv gestalten?
  • Welche Lektüren, Materialien und Übungen eignen sich besonders gut für die Leseförderung?

zeigen die praxiserfahrenen Autorinnen Dr. Marina Vollstedt und Lisa Jörg auf 112 Seiten auf, wie 1:1-Leseförderung gelingen und wie man sein Patenkind optimal auf dem Weg zum Leseprofi unterstützen kann. Dabei stellen sie gestützt auf die aktuelle Fachliteratur Methoden und Materialien vor, die in den Hamburger Leseprojekten erprobt worden sind und die sich tatsächlich in der täglichen Arbeit bewährt haben. Zugleich stellt dieser Leitfaden eine ideale Ergänzung zu den Hamburger Weiterbildungstagen „Lesen fördern – Welten öffnen“ für Lesepaten und Vorleser dar sowie einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer qualitativ hochwertigen außerschulischen Leseförderung.

Sie möchten den Leitfaden zur Leseförderung bestellen? Dann wenden Sie sich bitte an:

Frau Behnaz Samadi, Mentor.Ring Hamburg, Tel.: 040 / 361 38 770, Email: info@mentor-ring.org

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann ist Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Marina Vollstedt, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Tel.: 040 / 6541-2807, marina.vollstedt@hsu-hh.de